Chronic Teil9

2004/05 Klaus Homm spielt seine letzte Saison in der 1. Herrenmannschaft. Nach seiner Verletzung in der Vorrunde startet die Mannschaft in der Rückrunde mit Felix Bruder und Joerg Danzeisen im vorderen Paarkreuz eine Aufholjagd. Man belegt aber mit einem Punkt Rückstand trotzdem den vorletzten Platz.

Die Damenmannschaft muss in der Rückrunde komplett auf die Punktegarantin Elena Lamonos verzichten und holt ohne sie nur noch 3 Punkte und zehrt somit vom positiven Punktekonto aus der Vorrunde. Für den Klassenerhalt reichts auf jeden Fall noch.

Die zweite Herrenmannschaft schafft locker das Minimalziel Platz 2 bis 5, was zum Aufstieg in die neu gegründete Bezirksklasse reicht.

Die zweite Damenmannschaft spielt mit den jungen Damen Sabrina Walter und Katharina Huber und belegt Dank Ihnen einen hervorragenden 2. Platz in der Bezirksklasse 1. Vorsitzender Gerhard Fink stellt sein Amt nach nur 2 Jahren wieder zur Verfügung. Die Gemeinde Willstaett überarbeitet die Struktur zur Hallenmiete.

2005/06 Die 1 .Herrenmannschaft rüstet auf und stellt von den Namen her, die stärkste Mannschaft in der Geschichte für die Verbandsliga auf. Jedoch verfehlt das Team mit den Bruder-Zwillingen, Joerg Danzeisen, Thomas Sachs, Jan Basire, Fabian Falk und Frank Schillinger nach einer enttäuschenden Vorrunde das Ziel mit einem Punkt Rückstand, obwohl man zwei Mal gegen den Meister klar gewonnen hatte. Klaus Homm verhilft der 2. Herrenmannschaft nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse zu einem Höhenflug; die Mannschaft vergibt jedoch im letzten Punktspiel die zum Greifen nahe Meisterschaft. Im Gegensatz dazu feiern die 2. Damenmannschaft mit dem Pokal auch das Double, sowie die 1 Jungen und 2. Schülermannschaft die Meisterschaft. Die Vorstandschaft beschließt den Gürtel nun enger zu schnallen, was nach und nach den Weggang von insgesamt 5 Aktiven der 1. Herrenmannschaft zur Folge hat. Durch diesen personellen Aderlass rutscht die 2. Mannschaft in die A-Klasse zurück.

Der Verein feiert im Juli 2006 sein 25 jähriges Bestehen 2006/2007 Kein Jahr ohne Meisterschaften...... . Finanziell befindet man sich ebenfalls wieder mit einem Schlag in den schwarzen Zahlen. Die 1. Herrenmannschaft akklimatisiert sich nach dem kompletten Umbau in der Landesliga, während die 1 Damenmannschaft als 2. in der Badenliga, nach dem Rückzug der DJK OG Frauen den Aufstieg in die Oberliga beschliesst.
Die 2. Damenmannschaft schlägt sich im Mittelfeld der Landesliga erstaunlich gut, während die 2. Herrenmannschaft bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern muss, mit Platz 5 aber dann doch noch ein versöhnliches Ergebnis abliefert.
Die Meisterschaften werden in dieser Saison in der Jugend gefeiert: In den jeweiligen Bezirksklassen feiern die Jungen1 und Schüler1 ihren Titel; zusammen mit der Schüler Reserve, die eine Klasse darunter Platz 1 belegt. Den allergrössten Erfolg können aber die Damen verbuchen, die sich als Südb. Pokalsieger für die Deutschen Pokalmeisterschaften 2007 qualifizierten .

2008/09 Die Damen verstaerken sich mit Julia Roederer aus Oberschopfheim, Die 2. Damenmannschaft kann um den Aufstieg in die Verbandsliga spielen. Die 1+2 Herrenmannschaft muss, wegen Verletzungspech um den Klassenerhalt spielen

2009/10 Damen1 feiert den groessten Mannschaftserfolg der Vereinsgeschichte und steigt in die Damen Regionalliga auf