Herren1 - Landesliga

Herren1 - Landesliga

 Tabelle:


 

Bericht  1. Herrenmannschaft (von Marian Siebert, neuer Sportwart)

Unsere erste Herrenmannschaft spielt seit Jahren auf konstant hohem Niveau in der Landesliga. In jeder der letzten fünf Saisons wurde der dritte Tabellenplatz erreicht und die Relegation damit immer nur knapp verfehlt. So strebten wir auch in dieser Saison eine ähnlich gute Platzierung an, auch mit Aussicht auf die Relegation.

Personell starteten wir im Vergleich zur Vorsaison leicht verändert: So ersetzte Markus Gereke den nach Goldscheuer abgewanderten Michael Bohleber im hinteren Paarkreuz und wir spielten zunächst mit der Aufstellung Sachs, Schütt, Richter, Siebert, Riss und Gereke. Die Vorrunde beendeten wir auf Rang 4, mit lediglich 2 Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze. Die zwei Niederlagen und das Unentschieden, bei denen wir Punkte abgegeben haben, sind dabei immer sehr knapp ausgegangen und hätten mit etwas mehr Glück auch zu unseren Gunsten ausfallen können.

Durch eine starke Vorrundenbilanz von 12:2 spielte sich Yannik Richter zur Rückrunde dann ins vordere Paarkreuz, wo er in der zweiten Saisonhälfte sogar die gleiche Bilanz wie Thomas Sachs gespielt hat.  Trotzdem konnten wir uns tabellarisch leider nicht mehr verbessern, da wir uns der starken Konkurrenz aus Iffezheim, Gamshurst und Muckenschopf geschlagen geben mussten. Wenn man sich die Bilanzen anschaut, so fehlten vor allem im mittleren Paarkreuz einige Punkte im Vergleich zur Vorrunde und auch die Doppelbilanzen hätten insgesamt besser ausfallen können. Somit beendeten wir die Saison auf Rang 5 mit einer minimal schlechteren Spieldifferenz wie der viertplatzierte Rauental. Dadurch, dass sich Muckenschopf zur Rückrunde noch im vorderen Paarkreuz verstärkt hatte, konnten sie sich letztlich die Meisterschaft in der Landesliga und damit den direkten Aufstieg sichern.

Auch wenn wir in der Liga das sportliche Ziel nicht ganz erreichen konnten, so lief es immerhin im Herren-A-Pokalwettbewerb etwas besser. Im Viertel- bzw. Halbfinale haben wir in der Besetzung Richter/Schütt/ Siebert zunächst etwas überraschend gegen die Reserveteams des TTSF Hohberg mit 4:3 gewonnen. Im Finale ging es dann gegen die erste Hohberger Mannschaft. Da diese aber mit zwei Badenligaspielern auflief, mussten wir uns hier mit 4:1 geschlagen geben, können uns aber dennoch über den 2. Platz freuen.